Veranstaltung zur Lettow-Vorbeck-Straße

Am 28. Juni fand eine von den Grünen gemeinsam mit der SPD und der katholischen Kirche organisierte Informationsveranstaltung zum Namensgeber der Lettow-Vorbeck-Straße statt.
Das Echo der Presse auf diese Veranstaltung fiel weitestgehend positiv aus.

Die Veranstaltung richtete sich an alle Bürger, insbesondere für die Anlieger der Lettow-Vorbeck-Straße, die sich über die historisch umstrittene Persönlichkeit informieren wollten. Referentin war die Historikerin Barbara Frey, die sich in der Vergangenheit mit Lettow-Vorbeck auseinander gesetzt hat. Dieser war im Ersten Weltkrieg deutscher General und Kommandeur der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika. Anträge, die Straße umzubenennen, sind in der Vergangenheit leider mehrfach gescheitert.

Zu dieser Veranstaltung sind ist der folgende Artikel in der lokalen Presse erschienen:
Artikel in der NW vom 30. Juni

Im Vorfeld der Veranstaltung erschien der folgende Artikel:
Artikel aus dem Westfalen-Blatt vom 10. Mai

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld